Strohsemmeln

Zutaten für 10 Semmeln:


  • 500 g Weizenmehl Type 550
  •   75 g Butter
  • 300 ml Milch
  • 2 TL Salz
  • 1 Würfel Hefe (42 g)
  • 1 El Zucker
  • 2 Eier (Größe M)
  • Mehl zum Arbeiten
  • Natur - Strohhalme


  1. Das Mehl mit dem Salz und der Butter in kleinere Flöckchen vermischen. Die Milch leicht erwärmen, die Hefe und den Zucker darin auflösen.15 Minuten ruhen lassen.
  2. Die Eier verquirlen, 2 TL davon mit 3 EL Wasser verrühren, kühl stellen, den Rest mit dem Hefeansatz zum Mehl rühren und kräftig kneten. Mit etwas Mehl bestreuen und zugedeckt 1 Stunde gehen lassen.
  3. Den Teig in zehn Stücke teilen und diese zu länglichen Semmeln formen und offen 15 Minuten gehen lassen.
  4. Den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Das Backblech gleichmäßig mit Strohhalmen bedecken.
  5. Reichlich Wasser aufkochen, die Semmeln nach einander darin 10 Sekunden kochen, dann herausheben und gut abtropfen lassen.
  6.  Die Unterseite der Semmeln in Mehl drücken und die Semmeln auf die Strohhalme setzen, die Oberfläche langsam einschneiden.
  7.  Im Ofen (Mitte) 10 Minuten backen. Mit Eierwasser bestreichen und weitere 10 Minuten backen, bis eine honigfarbene Färbung  eintritt. Auf dem Stroh ca. 10 Minuten abkühlen lassen


Arbeitszeit: Ca. 20 Minuten

Backzeit: Ca. 35 Minuten

Wartezeit: Ca. 1 Stunden Teig Ruhen lassen


Wie immer würde ich mich freuen, wenn Du mir Deine Backkreation zeigst und wir uns darüber austauschen können, oder Du mir einfach unter diesem Text ein kurzes Feedback da lassen möchtest.

Auf meinen anderen Kanälen findest Du weitere köstliche Backkreationen.

Benutze den Hashtag #backenmitsigrun, um Deine Backwerke mit mir zu teilen.


Deine Sigrun


instagram logo

Instagram

Folge mir bei Instagram um nichts mehr zu verpassen!

Facebook logo

Facebook

Sei ein Mitglied meiner Facebook Seite und knüpfe neue Kontakte! Tausche Dich mit mir über Rezepte und Probleme aus! Ich freue mich!

Interest

Pinterest

Schaue Dir meine Werke an und lass Dich inspirieren für Deine eigenen Kreationen.

Wie hat Dir mein Rezept gefallen?
Was kann ich Deiner Meinung nach noch verbessern?
>