Holzbackofen im eigenen Garten Teil 5

Keine Zeit/Lust zum Lesen? Kein Problem! Klicke einfach auf den Play-Button und höre Dir meine Geschichte an.

Der Herbst ist nun da und die Tage werden wieder kürzer. Unser Holzbackofen ist nun fertig und die letzten Arbeiten sind beendet. Nachdem das Dach fertiggestellt war,wollten wir unser „Backhäuschen“ natürlich auch verputzen. Es waren zu jener Zeit  aber gerade die Tage,die uns in diesem Jahr sehr ordentlich hohe Temperaturen beschert haben. Deshalb mussten wir eine Zwangspause von fast 4 Wochen einlegen, da man bei hohen Außentemperaturen kein Mauerwerk verputzen kann. Doch irgendwann gingen die Temperaturen so weit zurück, dass wir dies endlich tun konnten. Der Putz wurde dann einmal glatt geschliffen und anschließend mit weißer Farbe gemalert. Zu guter Letzt wurde noch die Elektroinstallation im „Backhäuschen“ gebaut. Dazu mussten wir vorher noch einen Kabelgraben schachten, um die Zuleitungen für die Beleuchtung, die Schukosteckdosen und für eine „Kraftsteckdose“ aus dem Hauptgebäude heraus zum „Backhäuschen“ zu führen. Als dies alles fertig war, kamen noch eine Arbeitsplatte und Bodenbelag dazu.

Auch diese Arbeiten fanden ihr Ende und wir haben zur Einweihung Vollkornbrot mit Sauerteig und Zwiebelkuchen darin gebacken. Das Brot ist außen zwar etwas dunkel geworden, weil die Temperatur im Ofen zu hoch war, aber Übung macht den Meister. Nach dem Brot, als die Temperatur entsprechend gesunken war, wurde der Zwiebelkuchen gebacken. Trotz der dunklen Kruste war das Brot sehr schmackhaft und der Zwiebelkuchen absolut gelungen. Zusammen mit unseren Nachbarn haben wir die Ergebnisse unseres ersten Backens genossen. Zum Brot gab es selbstgemachten Kochkäse und selbst ausgelassenes Fett mit Zwiebeln und Äpfeln darin.

Wir sind froh, dass wir unser Brot jetzt selber backen und uns aussuchen können, von wem wir unser Mehl  beziehen. Vor allem, nachdem wir den folgenden Artikel aus einer Zeitschrift gelesen haben:

„Brot macht satt – und krank!

Brot ist nicht mehr das gesunde Lebensmittel, dass Sie als Kind aßen. Schon das Getreide wird jetzt bombardiert mit Giften, um es z.b. vor Schädlingen, Unkraut und Pilzen zu schützen. Das nunmehr vergiftete Korn wird dann weiter massakriert. Um Mehl später lagerfähig zu halten, werden den Körnern auch noch fast alle wichtigen Nährstoffe entzogen.

Nach dem Mahlen wird das entstandene Mehl noch angereichert mit Farbstoffen und weiteren Chemikalien. Zuletzt kommt das fertige Industriemehl, bestehend aus toter Masse, Zusatzstoffen und Gift als Backmischung zu den Bäckern.

Solche Backmischungen können krank machen!

Welche Auswirkungen das haben kann, schreibt Dr. med. Hans-Peter Friedrichsen in einem Beitrag für die ärztliche Vereinigung für Komplementärmedizin: „Es gibt Erkrankungen, die eindeutig durch bestimmte Inhaltsstoffe des Getreides ausgelöst werden.“  Dazu gehören Entzündungen des Darms und Hautkrankheiten, aber auch, so vermutet er, Arthrose und Diabetes.

Auf den Seiten des Gesundheitsportal „Zentrum-der-Gesundheit.de“ kann man lesen: “Leider ist Brot aus solchem Mehl nicht nur nutzlos, sondern auch außerordentlich schädlich.Es ist maßgeblich an der Entstehung von chronischen Erkältungen, Nasennebenhöhlenentzündungen, Problemen mit den Bronchien oder auch an chronisch-degenerativen Erkrankungen wie Rheuma, Arthrose, Osteoporose, Diabetes usw. beteiligt.

Wenn man also unerklärliche Beschwerden hat, sollte man genau prüfen, welches Brot man isst. Und gegebenenfalls auf gutes Brot wechseln.

Dr. med. M. Ledochowski nennt in seinem Buch „Wenn Brot und Getreide krank machen“ viele Krankheiten und Beschwerden, die durch normalen Brotverzehr verursacht oder ausgelöst werden.

Auch fanden Studien heraus, dass Inhaltsstoffe normaler Brote für zahlreiche Erkrankungen verantwortlich gemacht werden können.“



instagram logo

Instagram

Folge mir bei Instagram um nichts mehr zu verpassen!

Facebook logo

Facebook

Sei ein Mitglied meiner Facebook Seite und knüpfe neue Kontakte! Tausche Dich mit mir über Rezepte und Probleme aus! Ich freue mich!

Interest

Pinterest

Schaue Dir meine Werke an und lass Dich inspirieren für Deine eigenen Kreationen.

backenmitsigrun
 

>